Beckenboden Check-Up (Prävention)

Hier erfährst du alles zum Beckenboden Check-Up:

 Becken in der einen und Stift in der anderen Hand, Stethoskop um den Hals

Hast du dich auch schon mal gefragt, ob du den Beckenboden wirklich gut ansteuern kannst und ob die gefühlte Bewegung auch einen effektiven Nutzen hat? Vielleicht bist du Sportlerin und bist dir unsicher, wann du nach der Schwangerschaft wieder in den Sport einsteigen kannst? Dies sind nur ein paar Gründe, weswegen ein Präventions Beckenboden Check-Up sinnvoll sein kann. Auf dieser Seite findest du Gründe für einen Check-Up, was dabei getestet werden kann und wie er Abläuft.  

Aktuell biete ich monatlich Termine in der Hebammenpraxis in Lienen und im Bauchladen in Ostbevern an. Sollten die Termine ausgebucht sein oder für dich nicht passen, meld dich bitte bei mir, es sind auch individuelle Termine möglich.

Ab dem 1.4 wird es dann deutlich flexiblere Termingestaltung unabhängig von den Terminen in den Hebammenpraxen geben, bald mehr dazu.

Aktuelle Termine: 

Hebammenpraxis Lienen:

  • 26.02 Termine (Link klicken und dann für weitere Zeiten runterscrollen)
  • 25.03 Termine 9-14 Uhr (Link klicken und für weitere Zeiten runterscrollen)
  • 22.04 14-19 Uhr (Buchungsmöglichkeit folgt, bei Interesse kannst du dich gerne schon melden)

Hebammenpraxis Bauchladen Ostbevern

  • 22.03 Termine 13-19 Uhr (Link klicken und für weitere Zeiten runterscrollen)
  • 19.04 14-19 Uhr (Buchungsmöglichkeit folgt, bei Interesse kannst du dich gerne schon melden)

Gründe für einen Beckenboden Check-Up  

  • Du weißt nicht, ob du deinen Beckenboden richtig aktivieren kannst? 
  • Du möchtest wieder aktiv werden und möchtest wissen, ob dein Beckenboden schon wieder bereit ist?
  • Du hast Schmerzen, ein Fremdkörpergefühl oder andere Probleme mit Beckenboden, Blase, Gebärmutter oder Enddarm? 
  • Du möchtest wissen, ob du deine tiefe Bauchmuskulatur ansteuern kannst? 

Für wen?

  • zur Prüfung der korrekten Beckenbodenaktivität
  • zur Hilfe bei der Beckenbodenwahrnehmung
  • bei Schmerzen, Fremdkörpergefühl, und Druck im Beckenboden
  • nach einer Geburt und vor dem Start von belastenden Sportarten

Was wird beurteilt?

  • Grundspannung
  • Schmerzen
  • Kraft
  • Ausdauer
  • Schnellkraft
  • Entspannungsfähigkeit
  • Lage der Beckenorgane
  • Narben / Verletzungen

Wie?

  • Zunächst wird ein ausführliches Anamnesegespräch geführt
  • durch eine ausgebildete Physio Pelvica Beckenbodentherapeutin wird eine vaginale und/oder rektale Palpation durchgeführt. Die rektale Palpation kann bei manchen Beschwerden sinnvoll sein, darüber sprechen wir vorher ausführlich. 
  • Bei dem Check-Up werden alle Untersuchungsschritte erklärt und nur bei Einverständnis durchgeführt
  • nach Ende des Check-Ups werden die Befunde besprochen und eventuelle weitere Schritte erläutert

Dauer?

  • der normale Beckenboden Check-Up wird ca. 55 Minuten dauern
  • Ab ca. März wird es auch Angebote mit Ultraschalluntersuchung geben, weitere Infos dazu folgen bald. 

Kosten?

  • 90 Euro für 55 Minuten

Ablauf: 

  • wir starten mit einem Anamnesegespräch, in dem wir genau klären, worum es dir geht und was im Vordergrund stehen soll
  • dann folgt eine vaginale Tastuntersuchung
  • Je nach Befund und nach Absprache kann noch eine rektale Tastuntersuchung im Enddarm folgen
  • Die Tastuntersuchung findet im Liegen und im Stand statt
  • Hierbei werden Kraft, Ausdauer, Schnellkraft und Spannung der Beckenbodenmuskulatur beurteilt 
  • Ebenso kann die Lage der Organe eingeschätzt werden
  • Nach der Untersuchung besprechen wir die Ergebnisse
  • Je nach Befund, kann eine Pessarberatung sinnvoll sein, diese gibt es ebenfalls bald bei Mitte in Balance
×

Hallo, gerne kannst du mich über den Button kontaktieren!

× Wie kann ich dir helfen?